Verein zur Förderung der Ambulanten Chirurgie

e.V.




Verein zur Förderung der Ambulanten Chirurgie


e.V.





19.03.2016 Beginn 09:00

11. Geraer Symposium Ambulante Chirurgie

THEMEN: OPERATIV VS. KONSERVATIV (II) | MEDIZINISCHE VERSORGUNG IN NEPAL NACH DER NATURKATASTROPHE
Sonnabend, 19.03.2016, 09:00-15:30 Uhr, Kommunikationszentrum Sparkasse Gera-Greiz, Schloßstraße 24, 07545 Gera

1. und 2. Sitzung: Konservative Therapie vs. Operation in Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie

Es gibt viele Erkrankungen und Verletzungen im Bereich der ambulanten Chirurgie, deren Behandlungswege vielfältig sind wie die Wege nach Rom. Nicht immer hat der Recht, der am lautesten ruft, sein Weg sei der richtige. Für den Arzt an der Basis, ist es oft schwierig, eine medizinisch korrekte Behandlungsstrategie für seinen Patienten zu finden, zumal die Kostenträger und Medien öffentlich den Ärzten Profitstreben (es wird zu viel operiert) unterstellen.

Bischoff/Eisenberg - Rotatorenmanschette | Veronika Vollstädt/Auerbach - Epicondylalgia humeri | Dorow/Kahla - Skidaumen | Beatrice Schell/Gera - Narbenkorrektur | Melchert/Gera - Leistenschmerz | Schubert/Gera - Vorderes Kreuzband | Hackenberger/Gera - Patellaluxation | Wagner/Eisenberg - Sprunggelenkbänder.

 

3. Sitzung: Die Situation der medizinischen Versorgung in Nepal nach der Naturkatastrophe

Die Naturkatastrophe vom Frühjahr 2015 in Nepal ist zum Zeitpunkt des Symposiums längst aus den Schlagzeilen verschwunden. Die Situation in dem kleinen Land wird sich aber nicht wesentlich verbessert haben. Deswegen wollen wir die medizinische Versorgung und die gesellschaftlichen Umstände erklären, um zur aktiven Hilfe anzuregen.

Joshi/Halle - Grußwort | Drews/Grimma - Gesundheitsversorgung in Nepal vor und nach dem Beben | Winker/Erfurt - Die aktuelle Situation in Nepal aus Sicht eines Chirurgen | Schier/Kassel - Portable Aqua Unit For Lifesaving (PAUL) | Sommer/Bad Camberg - Logistische Herausforderungen während des Nepal-Einsatzes.

Das Symposium wurde durch die LÄK Thüringen mit 7 Fortbildungspunkten zertifiziert.

Die Veranstaltung wird durch folgende Firmen mit jeweils 500,00€ unterstützt (Stand 29.01.2016):

Bauerfeind AG Zeulenroda | B. Braun Melsungen AG | DJO Global | Füldner Medizintechnik & Sanitätshaus GmbH Gera | Johnson & Johnson Medi BayreuthSanofi-Aventis Deutschland | Technische Orthopädie und Sanitätshaus Rothgaenger Gera

Interessante Links zum Thema:

http://www.nepalmed.de/ 

http://www.wasserrucksack.de/  

http://www.3sat.de/page/?source=/wissenaktuell/183067/index.html 

 

 

 

 









zurück
® Verein zur Förderung der Ambulanten Chirurgie e.V.
c/o Chirurgische Gemeinschaftspraxis Gera
Schmelzhüttenstraße 4, 07545 Gera
mail: chirurgieverein-gera(at)gmx.de
Sparkasse Gera-Greiz
IBAN DE74830500000000107395
BIC: HELADEF1GER