Verein zur Förderung der Ambulanten Chirurgie

e.V.




Verein zur Förderung der Ambulanten Chirurgie


e.V.





30.03.2019

CRPS - Neue Erkenntnisse zur Entstehung

Felthöfer, Lars-Olaf | Geraer Symposium Chirurgie 2019 | 30.03.2019 | Kommunikationszentrum der Sparkasse Gera-Greiz

Lars-Olaf Felthöfer, Oberarzt des Zentrums für Schmerztherapie und Palliativmedizin am SRH Wald-Klinikum Gera berichtete über die Pathomechanismen. Nach aktuellen Studien wird der Schwerpunkt der eingreifenden Mechanismen beim Sudeck nicht mehr im Sympathikus selbst gesehen, sondern vielmehr in der inflammatorischen Kaskade, in der Fibroblasten, das periphere Nervengewebe und das ZNS über mehrere Wechselwirkungen pathologisch verändert werden. Daher spielt die Sympathikolyse nicht mehr die zentrale Rolle bei der Behandlung dieses Krankheitsbildes. Vielmehr gilt es über möglichst nichtinvasive Verfahren eine antiinflammatorische Wirkung zu erzeugen. Hierbei kommt neben pharmakologischen Strategien  insbesondere psychotherapeutische verzahnt mit Physiotherapeutischen Therapien ein hoher Stellenwert zu.  Der  Regionalkatheter sollte daher nur in seltenen Ausnahmefällen zum Einsatz kommen.




zurück
® Verein zur Förderung der Ambulanten Chirurgie e.V.
c/o Chirurgische Gemeinschaftspraxis Gera
Schmelzhüttenstraße 4, 07545 Gera
mail: chirurgieverein-gera(at)gmx.de